Sechs Teams aus Asien/Ozeanien für WM qualifiziert

Teilnehmerfeld fast komplett

Das Starterfeld der Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft 2018 in Hamburg ist fast komplett: Bei den Asien- und Ozeanien-Meisterschaften im chinesischen Peking haben sich sechs weitere Teams qualifiziert.

Bei den Frauen entschied Gastgeber China das Turnier vom 23. bis 28. November für sich und besiegte Australien im Finale mit 57:46. Beide hatten gegen Japan und den Iran wenig Mühe und sicherten sich dadurch das Hamburg-Ticket.

Bei den Männern qualifizierten sich vier Teams für die Weltmeisterschaft, alle setzten sich in den Viertelfinalspielen deutlich durch. Am Ende gewann Australien durch ein 80:54 gegen den Iran das Turnier, Japan holte durch ein 68:54 gegen Südkorea Bronze.

Damit werden bei der Weltmeisterschaft aus Europa, Amerika und Asien/Ozeanien alle Teams dabei sein, die auch bei den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro am Start waren. Lediglich jeweils einen Platz gibt es noch zu vergeben: Vom 18. bis 24. November spielen vier Frauen- und acht Männerteams aus Afrika im südafrikanischen Durban um das letzte Ticket. 

Diese Teams sind für die WM in Hamburg qualifiziert: 

Frauen: Argentinien, Australien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Niederlande, Spanien, USA

Männer: Argentinien, Australien, Brasilien, Deutschland, Großbritannien, Iran, Italien, Japan, Kanada, Niederlande, Polen, Spanien, Südkorea, Türkei, USA 

Alle Ergebnisse zur Asien- und Ozeanien-Qualifikation gibt es hier: https://goo.gl/zVS4LN