Frankreich springt mit zweitem Sieg ins Viertelfinale

Tag 7, Spiel #29w: Algerien - Frankreich  28:73

Algerien - Frankreich 28:73 (14:20/19:33/22:55)


Die französischen Damen haben mit ihrem zweiten Sieg im Turnier den Sprung auf Rang vier in Gruppe B und damit in das Viertelfinale geschafft. Gegen Algerien gelang ein 73:28-Sieg.

Frankreich hatte in Lucie Nolet die Schützin, die in der Anfangsphase einen Vorsprung herauswarf. Nach der Pause ließ es auf beiden Seiten etwas nach, aber die Tendenz blieb die gleiche: Frankreich hatte mehr vom Spiel und setzte sich bis zur Halbzeit bis auf 14 Punkte ab.

Algerien fand auch im dritten Viertel kein Mittel gegen das französische Spiel, hatte kaum etwas entgegenzusetzen und musste zusehen, wie Frankreich die Partie mit einem 22:3-Lauf praktisch schon entschied. Im Schlussviertel schraubten die Europäerinnen das Ergebnis noch richtig in die Höhe.

Gleich fünf Französinnen punkteten zweistellig. Fabienne Saint Omer Delepine erreichte mit 10 Punkten und 13 Rebounds sogar ein Double-Double. Bei Algerien waren Nourhane Boublal (9 Punkte, 12 Rebounds) und Djamila Khemgani (9 Punkte) die erfolgreichsten Akteurinnen.


Djawed Sigh, Head Coach Algerien:

"Zuerst muss ich mich bei den vielen algerischen Fans bedanken. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Team: Wir haben gut angefangen, haben im ersten Viertel eine sehr gute Defense gespielt. Wir können zu Beginn einer Partie meist mithalten, bauen im Laufe einer Partie aber ab. Wir haben einfach nicht die Erfahrung, um unser Niveau ein komplettes Spiel zu halten."

Lucas Gerdemeyrier, Head Coach Frankreich:

"Das Team hat heute seine große Persönlichkeit gezeigt. Wir hatten zuvor relativ schwere Spiele. Wir wollten ins Viertelfinale einziehen und haben heute unser Ziel erfüllt. Gratulation an Algerien und ihre Fans hier in der Halle: Sie haben richtig Vollgas gegeben und über das komplette Spiel eine tolle Atmosphäre verbreitet."


Photo: uliphoto.de