Brasilien feiert Kantersieg im Südamerika-Klassiker  

Tag 8, Spiel #31w: Brasilien - Argentinien 78:30

Brasilien - Argentinien 78:30 (24:8/43:10/64:19).
 
Im ersten Spiel der Platzierungsrunde feierten die Rollstuhl-Basketballerinnen aus Brasilien einen deutlichen 78:30-Sieg gegen den ewigen Rivalen Argentinien. Die Brasilianerinnen ließen von der ersten Minute keinen Zweifel an ihrem Sieg und waren ihren Gegnerinnen in nahezu allen Belangen überlegen. Sie warfen nicht nur deutlich häufiger auf den Korb (68 zu 45 Würfen) sondern trafen auch hochprozentiger (47% zu 28%). Auch an den Brettern waren die Siegerinnen deutlich überlegen und überzeugten zudem durch starken Defensive. Im zweiten Viertel gelangen dem argentinischen Team sogar nur ein einziger Korberfolg, während am Ende der Partie insgesamt 22 Ballverluste zu Buche standen. Immerhin konnten das argentinische Team das Schlussviertel etwas ausgeglichener gestalten und erzielten nur drei Punkte weniger als die Brasilianerinnen (11:14).
 
Beste Spielerin bei Brasilien war einmal mehr Vileide Almeida, die mit 34 Punkten, 13 Rebounds und zwölf Assists ein starkes Triple-Double auflegte. Unterstützung bekam Almeida von Perla dos Santos Assuncao (15/7/6) und Monica Andrade Santos Silva.

Auf Seiten von Argentinien konnte einzig Topscorerin Maria Pallares mit zwölf Punkten überzeugen.

Brasilien trifft nun im Spiel um Platz neun auf Australien, während Argentinien sich mit Algerien um Platz elf duelliert.

Cristiane Bonilha Boreggio Antonelli, Cheftrainierin Brasilien:
 "Wir sind es natürlich gewohnt gegen Argentinien zu spielen, aber sie haben sich während des Turniers immer weiter gesteigert. Wir wussten aber, dass wir trotzdem alle Siegchancen haben. Jetzt treffen wir auf Australien und das wird ein sehr hartes und enges Match. Am Ende wird entscheidend sein, wer weniger Fehler macht."

Carlos Ariel Cardarelli, Cheftrainer Argentinien:
"Brasilien hat ein sehr starkes Team und war heute einfach effizienter. Unsere Abwehr war trotzdem gut, aber wir haben in der Offensive viel zu viele Fehler gemacht und waren daher sehr uneffektiv. Gegen Algerien müssen wir jetzt unsere Offensive verbessern und unsere Ballverluste verringern."

Photo: uliphoto.de