Niederlande erreicht Halbfinale mit Kantersieg

Tag 8, Spiel #35w Niederlande - Frankreich 79:36

Niederlande-Frankreich 79:36 (28:6/42:16/61:22)

Nach dem Gruppensieg schlägt die niederländische Frauennationalmannschaft im Viertelfinale Frankreich deutlich mit 79:36 und untermauert damit ihre Favoritenrolle.

Mit einem beeindruckenden ersten Viertel starteten die niederländische Damen ins Viertelfinale. Sie agierten defensiv kompakt und spielten Rollstuhlbasketball der Extraklasse. Für die Franzosen war das Tempo zu hoch, dazu leistete sich das Team von Coach Lucas Gerdemeyrier zu viele Fehlwürfe. Eine deutliche 28:6-Führung für die Niederlande war die Folge.

Im zweiten Viertel leistete Frankreich mehr Widerstand und kam etwas besser ins Spiel. Allerdings geriet die Niederlande zu keiner Sekunde in ernsthafte Gefahr und kontrollierte das Spiel und nahm etwas Tempo raus.

Im dritten und vierten Viertel zog das Team von Head Coach Gertjan van der Linden wieder das Tempo an und schraubte das Ergebnis durch tolle Kombinationen und beeindruckende Körbe auf letztendlich 79:36 in die Höhe.

Spielerin des Spiels war die Niederländern Bo Kramer, die nicht nur durch ihre 23 Punkte, sondern auch durch ein überragendes Spielverständnis und mehrere Vorlagen glänzen konnte.


Gertjan van der Linden, Headcoach Niederlande:

"Im ersten Viertel waren wir sehr konzentriert. Den ersten Fehlversuch hatten wir nach ca. 8 Minuten,    turnover sogar gar keine. Unser Start ins Spiel war also sehr gut. Danach haben wir viel gewechselt, damit jede Spielerin Spielerfahrung in diesem Spiel sammeln kann. Wir sind jetzt schon in der Vorbereitung für Tokio und dazu gehört, dass alle Spielerinnen hier Spielzeit bekommen und spielen können. Jedes Spiel ist eine Erfahrung und natürlich wollen wir gewinnen. Morgen spielen wir gegen China, die sehr gut gegen Kanada gespielt haben. Wir werden sehen was passiert."
 

Lucas Gerdemeyrier, Head Coach Frankreich:

"Wir sind auf die stärkste Mannschaft der Welt getroffen. In den ersten 15 Minuten hatte das niederländische Team eine Trefferquote von über 80 Prozent. Das war einfach unglaublich. Wir haben unser Bestes gegeben und alle zwölf Spielerinnen eingewechselt. Wir brauchen Zeit um an unserem Spiel zu arbeiten. Wir wünschen dem niederländischen Team viel Gück für den Kampf um den Titel. Wir konzentrieren uns auf unser nächstes Spiel gegen Kanada. Unser Ziel war es unter die ersten sieben Mannschaften zu kommen. Das ist für uns immer noch möglich, daher werden wir auch weiterhin unser Bestes geben."


Photo: Steffie Wunderl