Klarer Sieg für Großbritannien

Tag 5, Spiel #24m: Großbritannien - Polen

Großbritannien - Polen 78:46 (18:10/44:18/59:34)


Großbritannien zog schon im ersten Viertel davon und hielt seinen Vorsprung auch im zweiten Viertel. Allein in der ersten Hälfte des Spiels hatten sie 21 Turnovers.
Piotr Luszyski heizte das Spiel für Polen in der zweiten Hälfte auf, aber es reichte nicht um Großbritannien zu überholen. 
 
Topscorer war Gregg Warburton mit 28 Punkten. Martin Edwards machte sechs Rebounds. Beide, Andrzej Macek und Mateusz Filipski waren gleich auf mit acht Punkten.

 
Haj Bhania, Head Coach Großbritannien:

"Wir wussten, dass Polen sich anstrengen würde. Es ist ein gutes Team, sie haben viele gute Spieler. Sie haben in der ersten Halbzeit versucht, etwas zu erreichen und als das nicht passiert ist, haben sie die Spieler ausgewechselt und die jungen Spieler auf den Platz gelassen. Was super ist. Wir haben das auch versucht, aber wir wussten, wir müssen eine sehr gute Abwehr haben, was wir dann auch hatten. Polen hat sein bestes gegeben und ich wünsche der Mannschaft viel Erfolg."


Piotr Luszynski, Head Coach Polen:

"Wir wussten von Anfang an, dass England eine starke Mannschaft hat. Und sie werden uns das ganze Spiel über unter Druck setzen. Wir wussten schon von früher, dass sie stärker als wir sind. In den ersten 15 Minuten haben wir versucht zu kämpfen, aber dann haben wir gewusst, dass wir es vielleicht nicht mehr schaffen können und mussten die Stammspieler für morgen schonen. Wir haben mit unserer Reserve gespielt. Wir haben nur sechs oder sieben Spieler auf diesem Niveau und die mussten wir schützen."  


Foto: MSSP-Michael Schwartz