Iran siegt klar gegen den Afrikameister

Tag 4, Spiel #14m: Iran - Marokko 75:46 

Iran - Marokko 75:46 (24:6/45:18/57:32)

Das Nationalteam des Iran hat nach dem Krimi-Sieg gegen Deutschland auch sein zweites Turnierspiel gewonnen und übernahm damit in Pool A zunächst die Tabellenführung. Dabei geriet das Duell des Zweiten der Asien-Meisterschaft gegen Afrikameister Marokko am Ende zu einer klaren Angelegenheit.

Schon im ersten Viertel zeigte der Iran, in welche Richtung es an diesem Tag gehen würde. 24:6 stand es bereits nach den ersten zehn Minuten. Der der WM-Achte von 2014 zeigten über die gesamte Spielzeit eine geschlossen starke Mannschaftsleistung, Trainer Mohammanreza Dastyar gab auch allen Akteuren viel Spielzeit.

Den besten Scorer hatte der Iran in Omid Hadiazhar, der 13 Punkte markierte. Auch der junge Spielmacher Mohammadhasan Sayari lieferte mit neun Punkten, acht Rebounds und sieben Assists gute Stats ab. Im letzten Gruppenspiel trifft der Iran am Montag (20. August) noch auf Kanada.

Bester Mann auf Seiten der Marokkaner, die damit bei ihrer ersten WM-Teilnahme in der Vorrunde ohne Sieg bleiben, war in diesem Spiel Kamel Megrini, der mit 14 Punkten und neun Rebounds knapp ein Double-Double verpasste.

Rafael Uchest Leal Ubaldo, Head Coach Marokko:
„Für uns ist es eine Ehre, hier zu sein. Es ist die erste Weltmeisterschaft, alles haben ein hohes Niveau. Wir können das physische und schnelle Spiel unserer Gegner nicht mitgehen, aber wir wollen immer als Mannschaft spielen."

Mohammadreza Dastyar, Head Coach Iran: 
„Es ist unser zweiter Sieg und Marokko ist immerhin Afrikameister. Wir haben nicht mit unseren besten fünf Spielern, weil unser wirklich wichtiges Spiel gegen Kanada noch kommt. Dann kämpfen wir um den Gruppensieg. Was uns so stark macht? Wir sind zwölf Spieler, aber wir haben eine Seele."

Photo: Uli Gasper