Gala von Kanadas Anderson gegen Marokko

Tag 2, Spiel #3m: Marokko - Kanada 47:77

Marokko – Kanada 47:77 (8:21/18:41/32:67)

Kanada ist mit einem souveränen 77:47-Sieg über Marokko in die Rollstuhlbasketball Weltmeisterschaft gestartet. Der überragende Mann auf dem Parkett war Patrick Anderson, der am Triple-Double kratzte: Die Nummer zwölf Kanadas erzielte die meisten Punkte im Spiel (26). Außerdem sammelte keiner mehr Rebounds (zehn) als der Forward, der auch bei den Assists (sieben) für den Topwert der Partie sorgte. Zouhair Challat war mit 13 Zählern der erfolgreichste Korbjäger der Marokkaner. Für die Nordafrikaner war das 47:77 die zweite Niederlage im zweiten Spiel, gegen Deutschland gab es im offiziellen Eröffnungsspiel der WM 2018 ein 40:84 für den Afrikameister von 2017. Marokko muss nun sein letztes Gruppenspiel am Sonntag gegen den Iran gewinnen, um noch ins Viertelfinale einziehen zu können. Kanadas nächster Einsatz ist ebenfalls am Sonntag – dann treffen die Nordamerikaner auf Deutschland.

Matteo Feriani, Head Coach Kanada:

„Das war unser erstes Spiel dieser Weltmeisterschaft. Das erste Spiel war wichtig für unseren Teamgeist, was sehr gut geklappt hat. Wir denken von Spiel zu Spiel und freuen uns auf das Spiel gegen Deutschland am Sonntag.“

Abdelhak El Hadaoui, Spieler Marokko:

"Es war ein schwieriges Spiel gegen ein gut organisiertes kanadisches Team, das aus der Mitteldistanz sehr sicher war. Wir sind sehr stolz, in Patrick Anderson gegen den besten Spieler der Welt gespielt zu haben. Das war für uns viel Arbeit, aber unsere jungen Spieler konnten viel Erfahrung sammeln, um die Afrikameisterschaft zu gewinnen und uns für die Paralympics 2020 in Tokio zu qualifizieren."