Niederlande entscheiden Krimi für sich

Tag 5, Spiel #23m: Niederlande - Australien 58:53

Niederlande - Australien  58:53 (16:10 / 28:20 / 39:40) 

Was für eine nervenaufreibende Schlussphase im Spiel. Trotz der knappen 26:20 Führung der Niederländer zur Halbzeitpause, ahnte noch keiner der Zuschauer ein solches Ende.  

Mit einem Spielstand von 39:40 für die Australier ging es ins vierte Viertel. Hier schaffte es keines der beiden Team sich ein wenig abzusetzten, dies lag unter anderem an der überraschend hohen Quote an misslungenen Freiwürfen. So stand es 2:08 Min vor dem Ende 50:50 unentschieden, ehe die Niederländer noch einmal das Tempo anzogen und schnell wieder mit 6 Punkten führten. Zwar kamen die Australier noch durch einen 3 Punkte Wurf von Brett Stibners erneut dicht heran , jedoch reichte es nicht. Stattdessen setzte Mustafa Korkmaz Sekunden vor dem Ende den Schlusspunkt zum 58:53 Sieg.

Korkmaz holte insgesamt 15 Punkte und 5 Assists und war bei den Niederländern maßgeblich für den Sieg beteiligt, auf Seiten der Australier hatte Forward Tom O'Neill-Thorne einen straken Tag und steuerte seinem Team 16 Punkte und 4 Assists bei.


Craig Friday, Head Coach Australien:

"Die Niederländer haben uns eine Lektion im Basketball spielen gegeben. Wir haben zu viel Energie investiert um ins Spiel reinzukommen. Es war enttäuschend, aber es hat uns einen aktuellen Einblick gegeben von dem was wir für das Viertelfinale brauchen."

Cees van Rootselaar,  Head Coach Niederlande:

"Ich bin stolz auf das Team. Sie haben sehr gute Arbeit geleistet. Zu Beginn starteten wir sehr aggressiv ins Spiel. Wenn man Australien in der ersten Hälfte bei zwanzig Punkten hält, dann hat man einen guten Job gemacht. Danach kämpften sie sich zurück ins Spiel. Die Australier, sind ein sehr gutes Team, das wissen wir. Auch wenn man zurück liegt, kann man wieder aufholen. Ich bin sehr stolz. Nun müssen wir uns auf das wichtige Spiel morgen vorbereiten."

Photo: MSSP-Michael Schwartz