Blow-out-Sieg für US-Boys im Achtelfinale

Tag 6, Spiel #26m USA - Marokko 82:31

USA – Marokko 82:31 (24:7/51:17/70:27)

Die USA haben nicht unerwartet ihr Achtelfinale gegen WM-Debütant Marokko deutlich gewonnen. Von der ersten Minute an dominierte der paralympische Goldmedaillengewinner von Rio de Janeiro das Geschehen und zog mit tollen Kombinationen und sicheren Abschlüssen schnell auf 24:4 im ersten und 51:17 am Ende des zweiten Viertels davon.

Auch danach hatten die Afrikaner dem US-Team, das munter durchwechselte und allen Spielern viel Zeit auf dem Feld gab, praktisch nichts entgegenzusetzen. Darunter litt zwar etwas der Spielfluss, aber die Tendenz blieb die gleiche, sodass am Ende ein überdeutlicher Sieg mit 51 Punkten Differenz auf dem Scoreboard stand.

Erfolgreichster Schütze bei den US-Amerikanern, bei denen sechs Spieler zweistellig punkteten, war Jared Arambula mit 14 Zählern. Bei den Marokkanern trafen Kamel Megrini und Mohamed Oulini mit jeweils neun Zählern am besten.


Mike Paye, Spieler USA
"Es ist immer toll auf dem Spielfeld zu stehen. Wir konnten unser Angriffsspiel gut ausspielen und haben ein sauberes Spiel gespielt. Wir sind ziemlich aufgeregt, da jetzt das Turnier jeden Tag vorbei sein kann, sollte man ein Spiel verlieren. Daher müssen wir einen Weg finden, die nächsten Spiele zu gewinnen."

Khalid Bouyia, Team Manager Marokko
"Wir sind zufrieden mit unserem Punktestand. Gegen die USA zu spielen war eine gute Erfahrung für unser Team. Wir haben alles gegeben und konnten das umsetzen, was wir im Training geübt haben. 
Wir wissen noch nicht, gegen wen wir spielen werden. Wir repräsentieren hier als einziges Team die afrikanische Liga, daher nehmen wir uns fest vor ein Spiel hier zu gewinnen."

Photo: uliphoto.de