Favorit USA schlägt starke Polen

Tag 3, Spiel #7m: USA – Polen 82:51 

USA – Polen 82:51 (22:8/45:18/66:33)

Die USA haben ihr erstes Spiel der Rollstuhlbasketball Weltmeisterschaft 2018 verdient mit 82:51 gegen Polen gewonnen. Die US-Amerikaner überzeugten mit ihrem starken Ball-Movement, zeigten beeindruckendes Team-Basketball. Steve Serio (14 Punkte) und Jake Williams (13) waren die Topscorer des Paralympics-Siegers von 2016. Matt Scott von den RSC Thuringia Bulls, der aktuell als bester Spieler im Rollstuhlbasketball gilt, kam auf neun Punkte. Topscorer der Partie wurde allerdings ein Pole: Piotr Luszynski, der Spieler-Trainer, erzielte 18 Zähler. Der nächste Gegner der Polen sind die Südkoreaner, die USA treffen im Topspiel auf Großbritannien. Beide Partien finden Sonntag statt.

Ron Lykins, Head Coach USA:

„Wir sind mit sehr zufrieden mit dem heutigen Ergebnis, wir hatten einen starken Gegner. In der ersten Halbzeit war unsere Verteidigung sehr stark, in der zweiten Hälfte war sie nicht so gut, wie sie eigentlich sein müsste. Wir haben einige Punkte kassiert, weil wir Fehler gemacht haben, aber viele Punkte fielen auch, weil Polen einfach gut gespielt hat.“

Piotr Luszynski, (playing) Head Coach Polen:

„Es war ein sehr schwieriges Spiel, die USA sind immerhin Paralympics-Sieger: Sie sind schnell, sind eine ganz kompakte Mannschaft. Sie sind so gut besetzt, sie könnten eigentlich jedes Viertel mit einer anderen Mannschaft bestreiten. Ich hatte ein sehr kämpferisches und sehr schnelles Spiel erwartet, wir haben versucht dagegenzuhalten. Wir können sehr zufrieden sein mit unserer kämpferischen Einstellung. Wir müssen die Niederlage jetzt so hinnehmen und uns schnell auf das nächste Spiel konzentrieren.“

Foto: Uli Gasper